Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image Gallery image
Bauhaus Museum Dessau
Ort: Dessau
Status: Wettbewerb
Nutzung: Museum
BGF: 5.500 m²
Tragwerk: Stahl

Ein wichtiges Ziel des Bauhauses war die Etablierung einer neuen Alltagskultur. Die Produktion für die Massen, die Verbindung von Gestaltung und Leben waren wichtiges Anliegen des Bauhauses. So erscheint es folgerichtig, dass das neue Bauhaus Museum Dessau zu einem Teil der Stadt, zu einem Teil des Lebens in Dessau wird und die Grenzen zwischen Öffentlichkeit und Museum aufgelöst werden. Die Bauhausidee wird in einer neuen Museumstypologie als urbane Plattform in zeitgenössische Sprache übersetzt.

Diese Plattform entsteht unter einem großzügigen, stützenfreien Dach. Eine öffenbare Fassade aus großen Industrietoren entlang der Außenkante des Daches schützt die Plattform wenn nötig vor der Witterung. Die Verglasung erhält Blickbeziehungen zwischen Park, Stadt und Museum. Die Fassade lässt sich teilweise oder komplett öffnen, so dass der Raum unter dem Dach tatsächlich zu einer Plattform im Park wird und die Aktivitäten des Museums zu Aktivitäten in der Öffentlichkeit. Die Grenze zwischen Alltag und Museum wird auflösbar. Die Plattform dient dabei zahlreichen unterschiedlichen Aktivitäten, sie ist zugleich die Erweiterung des Foyers als auch die Erweiterung des öffentlichen Raums.

Die eigentlichen Ausstellungsflächen sind im Untergeschoss angeordnet. Gleich einem Schatzkästchen bietet die große Ausstellungshalle optimalen Schutz für die Exponate. Sie ist als langgestreckter, neutraler, stützenloser Raum mit Lichtdecke organisiert und bietet somit höchste Flexibilität für jede Art von Ausstellungskonzeption. Sie ist über zwei Treppenräume mit dem Erdgeschoss verbunden.